Drucken
Zugriffe: 71

Städte-Partnerschaftskreis wählt neuen Vorstand

Unterhaching – Bei der Jahresversammlung wurden die Mitglieder des Städte-Partnerschaftskreises Unterhaching diesmal mit einem Glas Sekt begrüßt, denn es gibt in diesem Jahr ein Jubiläum zu feiern. Der Verein wurde vor 25 Jahren aus der Taufe gehoben. Städte-Partnerschaften gibt es in Unterhaching schon seit über 40 Jahren, im April 1997 löste dann der Städte-Partnerschaftskreis das Partnerschaftskomitee als Träger der Städte-Partnerschaften ab. Thomas H. Jaeger war einer der 32 Gründungsmitglieder des Partnerschaftskreises und steht seit 21 Jahren an der Spitze des Vereins. Bei den Neuwahlen wurde Jaeger von den Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt. Jaeger betonte, dass Partnerschaften und Freundschaften heute wichtiger sind denn je. Mit fünf Partnerschaften steht Unterhaching im Landkreis München an der Spitze. Als Anerkennung für das Engagement gab es in den letzten Jahrzehnten immer wieder Auszeichnungen. So konnte Thomas Jaeger 2002 in Straßburg für die Gemeinde Unterhaching das Europa-Diplom in Empfang nehmen. 2014 wurde Bürgermeister Wolfgang Panzer die zweithöchste Auszeichnung des Europarates, die Europapalette überreicht.

Der Städte-Partnerschaftskreis hat auch in diesem Jahr noch viele Veranstaltungen im Kalender stehen. Mit einem Newsletter via Internet wurde ein neues Medium geschaffen, um Vereinsnachrichten zeitnah den Mitgliedern und Interessierten zu liefern.

Die Neuwahl des Vorstandes brachte einige Veränderungen. Zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde die bisherige Schriftführerin Sabine Wolff gewählt. Sie löst Reinhard Wiesner ab, der nicht mehr kandidierte. Neue Schriftführerin ist Yvonne Matecki, Peter Wöstenbrink verwaltet als Schatzmeister weiterhin die Finanzen. Bei den Ansprechpartnern für die Partnergemeinden gab es bei der französischen Partnergemeinde Le Vésinet einen Wechsel. Renate Fichtinger ist die neue Ansprechpartnerin und folgt auf Astrid Probst. In ihren Ämtern bestätigt wurden Thomas Portenlänger als Ansprechpartner für Bischofshofen, Bernard Maidment für Wittney, Margarethe Rathgeber für Adeje und Krzysztof Natolski für Zywiec. Nach einer längeren Zeit konnte das Amt der Jugendvertretung wiederbesetzt werden. Sophie Wolff vertritt in Zukunft die Anliegen der Jugend. Revisoren sind Franz Grund und als Vertreter der Gemeinde Elmar Sokolowsky.

 2022 05 29 PresseStaepaVorstand

Bürgermeister Wolfgang Panzer (ganz links) mit dem neugewählte Vorstand des Städte-Partnerschaftskreises Unterhachingv. links: 2. Vorsitzende Sabine Wolff, Jugendvertreterin Sophie Wolff, Thomas Portenlänger (Ansprechpartner für Bischofshofen), Margarethe Rathgeber (Ansprechpartnerin für Adeje), 1. Vorsitzender Thomas H. Jaeger, Schriftführerin Yvonne Matecki, Schatzmeister Peter Wöstenbrink, und Krzysztof Natolski (Ansprechpartner für Zywiec). Nicht auf dem Foto Bernard Maidment (Ansprechpartner für Wittney) und Renate Fichtinger (Ansprechpartnerin für Le Vésinet).

Foto Städte-Partnerschaftskreis.